We go green

Informations- und Netzwerkveranstaltung zu Green Events, Green Locations und Green Museums für Kulturinstitutionen und Veranstalter*innen in Vorarlberg und im Bodenseeraum 

#letsact Das Interesse an ökologischem Wirtschaften im Kulturbereich wird immer größer. Seit 2018 gibt es die „Umweltzeichen-Richtlinie für Museen und Ausstellungshäuser“. Nach den Gütesiegeln für Green Meetings & Events und Green Locations ist es das dritte Gütesiegel, das für Kulturinstitutionen und Veranstalter*innen nachhaltiges Wirtschaften in den Mittelpunkt stellt. #wesupport

Privat funktioniert das nachhaltige Leben schon gut, im Arbeitsleben will es noch nicht ganz klappen? Bei We go green erfahrt Ihr alles zu den Qualitätsanforderungen für Green Events, Green Locations und Green Museums.

Umweltzeichenberater Georg Tappeiner, Eva Engelberger vom KUNST HAUS WIEN und Urs Treuthardt von Bodensee-Vorarlberg Tourismus berichten über Herausforderungen und erfolgreiches Umsetzen von nachhaltigem Handeln. Zudem dürfen wir Meena Lang vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport begrüßen.

Theorie & Praxis, grenzenlos & nachhaltig – We go green gemeinsam mit Euch! Wir freuen uns darauf.

Speaker*innen:

Georg Tappeiner von Green Events Austria ist Umweltzeichenberater & weiß über die Dos and Don’ts der Zertifizierungen Bescheid und unterstützt in der Umsetzung. #letsact

Eva Engelberger: Marketingleiterin vom KUNST HAUS WIEN. Dieses hat sich erfolgreich als Green Museum zertifiziert. Eva Engelberger berichtet über den Prozess dorthin und was es auf dem Weg zu beachten gilt. #letsexchange

Urs Treuthardt: Geschäftsführer von Bodensee-Vorarlberg Tourismus. Das Vorarlberger Rheintal soll eine nachhaltige Destination werden – das geht nur mit Partner*innen und guter Zusammenarbeit.#letsworktogether

Bettina Steindl: Projektleiterin von Dornbirn plus. Sie informiert über die zukünftigen Pläne von Dornbirn plus und wie es nach der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas mit dem Projektbüro weiter geht #letsdothis