We go green

Informations- und Netzwerkveranstaltung zu Green Events, Green Locations und Green Museums für Kulturinstitutionen und Veranstalter*innen in Vorarlberg und im Bodenseeraum 

Am Freitag, den 6. März haben wir gemeinsam mit Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Green Events Austria und Expert*innen aus dem Kultur- und Eventbereich im Festspielhaus Bregenz über nachhaltiges Handeln informiert. Rund 60 Teilnehmer*innen aus dem gesamtem Bodenseeraum nahmen an der Veranstaltung teil. #yeah

Umweltzeichenberater Georg Tappeiner, Eva Engelberger vom KUNST HAUS WIEN und Urs Treuthardt von Bodensee-Vorarlberg Tourismus berichteten über Herausforderungen und erfolgreiches Umsetzen von nachhaltigem Handeln. Zudem durften wir Meena Lang vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport begrüßen.

Wir sagen DANKE für's Kommen, diskutieren und vernetzen! #weact

Speaker*innen:

Georg Tappeiner von Green Events Austria, informierte ausführlich über Zertifizierungen und die Umweltzeichen-Richtlinien für Ausstellungshäuser, Museen und Veranstaltungen. Ein Gütesiegel, das nachhaltiges Wirtschaften für Kulturinstitutionen und Veranstalter*innen in den Mittelpunkt stellt. In den einzelnen Bundesländern gibt es Beratungsstellen für die Zertifizierungskriterien - an die 10 Museen in Österreich sind derzeit im Zertifizierungsprozess, viele weitere werden folgen.   

Eva Engelberger: Marketingleiterin vom KUNST HAUS WIEN. Sie berichtete aus der Praxis und von ihren Erfahrungen im Prozess hin zu einem Green Museum. Das KUNST HAUS WIEN ist das erste zertifizierte Museum, die Nachfrage aus ganz Europa ist groß es dem KUNST HAUS WIEN gleich zu tun. Engelberger erzählte von der positiven Wirkung dieses Zertifizierungsprozesses auf das Team intern, Stichwort Teambuilding, und der Strahlkraft der Zertifizierung nach Außen – weit über die Grenzen Österreichs hinaus. 

Urs Treuthardt: Geschäftsführer von Bodensee-Vorarlberg Tourismus. Er erzählte von dem Vorhaben, das Vorarlberger Rheintal als nachhaltige Destination und zertifiziert mit dem ‚Global Destination Sustainability Index‘ gemeinsam mit einem Netzwerk an Partner*innen in Europa zu etablieren. 

Bettina Steindl: Projektleiterin von Dornbirn plus. Sie informierte über die zukünftigen Pläne von Dornbirn plus und wie es nach der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas mit dem Projektbüro weiter geht 

Statusmeldung

Sorry… This form is closed to new submissions.